Die Politik einer Partei vor Ort macht sich insbesondere durch die Arbeit im Parlament bemerkbar. Die CDU stellt zu den wichtigen Themen Anträge im Gemeindeparlament, die Sie hier im Wortlaut nachlesen können.

Vor Ort - für Rockenberg

 


 

Um sicherzustellen, dass auch nach der Pandemie ein aktives und breitgefächertes Vereinsleben in Rockenberg und Oppershofen noch vorhanden ist und weiter dem Wohle unserer Bürger dienen kann, sollte die politische Gemeinde unsere Vereine unterstützen, z.B. in beratender Funktion zur Abrufung von Überbrückungs- und Fördermittel. Auch die Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung der Gemeinde sollte geprüft und Gelder hierfür bereitgestellt werden.

Weiterlesen: Hilfen für die Vereine in der Gemeinde Rockenberg während und besonders nach der Corona-Pandemie

Kinderbetreuungsgebühren während Lockdown aussetzen

„Wir alle setzen darauf, dass die Kontaktbegrenzungen helfen, die Pandemie zu überwinden“, schreibt Bernhard Widmuch, Fraktionsvorsitzender der Rockenberger Christdemokraten. Das betreffe insbesondere Eltern, deren Kinder während des Lockdowns zu Hause betreut werden. Hier sehen die CDU-Vertreter Unterstützungsbedarf für die Familien.

Weiterlesen: CDU will volle Entlastung der Eltern

Seit Anfang 2019 besteht ein Beratervertrag mit dem ehemaligen Bauamtsleiter zur Einarbeitung und Unterstützung seines Nachfolgers, dem jetzigen Bauamtsleiter.

Weiterlesen: Anfrage zum Beratervertrag mit dem ehemaligen Bauamtsleiter

Klimaschutz bedeutet umfassende Überlegungen auch vor Ort. Das von der CDU-geführten Landesregierung initiierte Projekt der Klima-Kommunen ist aus Sicht der CDU Rockenberg ein guter Weg, um Klimaschutz in Rockenberg umzusetzen. Dabei gehe es auch darum, viele Einzelmaßnahmen zu bündeln und in einem Gesamtplan zu betrachten. Durch den Beitritt zum kostenlosen Netzwerk sichert sich Rockenberg zahlreiche Vorteile.

Weiterlesen: CDU beantragt Beitritt als Klima-Kommune

Für den Erhalt des Standorts in Oppershofen und gegen den Abriss eines noch intakten Kindergartens hat sich die CDU ausgesprochen. Auch aus ökologischen und ökonomischen Überlegungen heraus verbiete sich die Vernichtung gesunder Bausubstanz. 

Weiterlesen: Antrag zur Kindertagesstätte Oppershofen