• Wilkommen bei der CDU Rockenberg!

CDU Rockenberg geht mit frischer Liste in die Kommunalwahl

Die CDU Rockenberg hat gewählt: ihre Kandidaten für die Wahl zur Gemeindevertretung im kommenden März. „Wir sind begeistert, dass sich so viele Menschen für Rockenberg engagieren wollen“, berichtet Michael Staab, der als Vorsitzender des 7er-Ausschusses die Zusammenstellung der Liste verantwortet hatte.

Angeführt wird die Liste erneut von Iris Langsdorf, der langjährigen engagierten CDU-Vorsitzenden. Auf Platz 2 geht die CDU mit ihrem Fraktionsvorsitzenden in die Wahl. „Bernhard Widmuch kämpft seit vielen Jahren engagiert für die Weiterentwicklung in Rockenberg“, sagt Staab. „Wir freuen uns, dass er sich erneut zur Verfügung stellt. Er hat jederzeit ein offenes Ohr und bringt sich auch ganz persönlich für die ihm wichtigen politischen Anliegen ein.“

Mit Berthold Antony auf Platz drei folgt ein weiteres Schwergewicht der Ortspolitik. Der Ortslandwirt, stellv. Ortsgerichtsvorsteher und langjähriger Beigeordneter ist in Rockenberg ein wichtiger Garant für vernünftige, ortsbezogene Entscheidungen und vielen Bürgern gut bekannt.

Auf Platz 4 folgt Johannes Weil, Mitglied in der CDU-Fraktion, dem CDU-Kreisvorstand und der Freiwilligen Feuerwehr in Rockenberg. Kerstin Best, die neue Schatzmeisterin im CDU-Vorstand, steht auf Platz 5. Direkt danach haben die Christdemokraten Michael Staab aufgestellt, der sich schon zwei Jahrzehnte im Rockenberger Gemeindeparlament einbringt, schon lange Jahre in den Gremien der St.Gallus-Gemeinde tätig ist und einen engen Kontakt zu den Vereinen in unserer Kommune hält.

CDU-Mitglieder stehen hinter der Liste

Dass die Wahlentscheidung einstimmig ausfiel zeige, dass die CDU-Mitglieder geschlossen hinter der neuen Liste stehen, ergänzt die CDU-Vorsitzende Iris Langsdorf. „Uns ist es gelungen, eine über die Ortsteile, Alter und Geschlecht gut gemischte Liste aufzustellen. Besonders freuen wir uns, dass wir mit dem 18-jährigen Theo Ziegelhöffer den jüngsten Parlamentsvertreter stellen könnten. Aber auch, dass wir viele neue Interessierte gefunden haben, die sich zur Wahl stellen.“

Durch die Möglichkeiten von Kumulieren (einem Kandidaten mehrere Stimmen geben) und Panaschieren (CDU-Bewerbern einzelne Stimmen geben, auch wenn die Liste einer anderen Partei gewählt wird), können die Wähler bei der Wahl dann sogar die Reihenfolge ändern. Ab 1. Februar 2021 wird die schriftliche Stimmabgabe möglich sein. Die CDU gehe von einem hohen Briefwähleranteil aus, berichtet Staab anschließend, die CDU werde die Zeit bis dahin nutzen, die Kandidaten auch in Corona-Zeiten auf vielfältige Weise vorzustellen.

-> Liste aller Kandidaten sehen

 


Die Spitzenkandidaten Bernhard Widmuch, Iris Langsdorf, Berthold Antony